Was bedeutet ein Börsengang für Sie als Mitarbeiter?

Wenn ein Unternehmen einen Börsengang durchführt, ist es darum bemüht, das Kapital so zu erweitern, dass in gewisser Weise ein Darlehen von der Öffentlichkeit aufgenommen wird und / oder Personen außerhalb des Unternehmens als Anteilseigner an die Börse gehen. Für einen Mitarbeiter könnte dies bedeuten, dass mehr Arbeitsplätze geschaffen werden, wenn das Unternehmen expandiert und versucht, in öffentlichem Besitz zu sein, zusätzlich zu der Möglichkeit, dass die vorhandenen Mitarbeiter Eigentümer sind. Richtlinien können betroffen sein, wenn Großaktionäre, die nicht im Unternehmen tätig sind, in bestimmten Dingen mitbestimmen, im Vergleich zu einem vollständig privaten Unternehmen wie den kleinen Unternehmen, die ihre eigenen Richtlinien und Änderungen für Großunternehmen festlegen, wann immer sich der / die Chef (s) fühlt ( s) wie.

Im Allgemeinen müsste ein Unternehmen, das an die Börse geht, ein gewisses finanzielles Vertrauen in ein solides und nachhaltiges Unternehmen haben, um an der Börse notiert zu sein, beispielsweise in Bezug auf die Unternehmensgröße als Marktwert, Aktienkurs und jährliche Zahlung Gebühren usw. Indizes wie DOW, Nasdag und andere Indizes und Fonds von bestimmten Investmentunternehmen setzen sich aus einer Liste bestimmter Unternehmen als Summe der Wertentwicklung mit unterschiedlichen Kriterien zusammen. Wenn ein Unternehmen börsennotiert ist und wenn das Unternehmen gewissenhafte Handlungen vornimmt, kann es vorkommen, dass gegen sie Klassenrechtsstreitigkeiten wegen Fehlinformationen an die Aktionäre anhängig sind, die den Kurs ihrer Aktie aufgrund einer etwaigen Verschleierung bestimmter negativer Emissionen in die Höhe treiben negative Auswirkung auf den Wert des Unternehmens. Für einen Mitarbeiter sind all diese Dinge des Börsengangs und seiner anschließenden Leistung an der Börse ein Hinweis darauf, was im Unternehmen vor sich geht, was den Mitarbeiter letztendlich zu mehr Leistungen führen oder arbeitslos werden lässt.

Für den Fall, dass Sie nicht mehr weiterkommen möchten

Als Mitarbeiter bietet ein Börsengang die Möglichkeit, meine Bestände zu nutzen. Da der Börsengang mit einer Prämie verbunden ist, können Early Adoptors ihren Bestand sozusagen verdoppeln oder verdreifachen.

Die meisten Mitarbeiter, deren Vergütung in Form von Eigenkapital gezahlt wird, freuen sich im Allgemeinen auf den Börsengang des Unternehmens. Dies gibt ihnen auch die Möglichkeit, ihre Beteiligung unter Berücksichtigung von Marktschwankungen angemessen zu bewerten.

Aktienoptionen sind ein Win-Win-Ansatz für die Vergütung von Mitarbeitern. Viele Fortune-500-Unternehmen sehen darin ein wirksames Mittel, um die Produktivität zu steigern und den Shareholder Value zu steigern.

Absolut gar nichts. Nichts. Nichts. Nichts.

AUSSER , Sie haben Aktien (oder Aktienoptionen). Dann könnte es alles Mögliche bedeuten. Nach der Frage zu urteilen, scheint es, dass Sie keine Aktien oder Optionen im Unternehmen haben.

Einige IPO-Unternehmen geben möglicherweise ein spezielles, einmaliges Angebot heraus. wo bestimmte Mitarbeiter Lager bekommen. Aber das ist alles Spekulation.

Wenn Sie zufällig Optionen / Aktien haben und der Börsengang sicher ist, ist es möglicherweise ratsam, sich an einen professionellen Geldverwalter zu wenden (abhängig von der Höhe Ihres Einsatzes).

Wenn Sie Aktien, Optionen oder RSUs haben, bedeutet dies, dass es jetzt einen liquiden Markt gibt, an dem Sie diese Instrumente bewerten und gegebenenfalls handeln können

Dies bedeutet, dass Sie wahrscheinlich mehr Zugang zum Finanzstatus und zu anderen Geschäftsbereichen Ihres Unternehmens haben als jemals zuvor.

Dies bedeutet, dass Ihre Kunden und Wettbewerber auch über diese Informationen verfügen

Im Allgemeinen werden Sie zumindest zu Beginn als stabileres Unternehmen eingestuft

Sie wissen also, dass ein sehr hoher Anteil der neu gegründeten Unternehmen fünf Jahre später nicht mehr existiert. Sie werden entweder erworben oder sind gescheitert.

Es kann viele verschiedene Dinge bedeuten. Wenn Sie eine Aktienbeteiligung am Börsengang erhalten, kann dies einen schönen Zufall bedeuten, aber es kann auch goldene Handschellen bedeuten, wenn die Aktien im Laufe der Zeit (wie es normalerweise der Fall ist) unverfallbar sind. Andererseits hat es seine Herausforderungen, ein börsennotiertes Unternehmen zu werden. Die damit einhergehende finanzielle Kontrolle, die Forderung nach Einhaltung der vierteljährlichen Gewinnzahlen, kann eine schwere Belastung sein und zu schwierigen Kostensenkungsmaßnahmen führen – was in der Regel zur Folge hat, dass Menschen ihren Arbeitsplatz verlieren. Die Gründungsinhaber verlieren möglicherweise ihre Fähigkeit, unabhängige Entscheidungen zu treffen, oder entscheiden sich einfach dafür, ihr Geld zu nehmen und zu rennen.