Wie werde ich als nicht in den USA ansässiger Inhaber einer auf AMZ verkauften LLC besteuert?

Gestatten Sie mir anzunehmen, dass Sie der alleinige Eigentümer der LLC sind und dass diese in den USA erstellt wurde. Sie haben jedoch kein Büro in den USA oder eine andere Niederlassung.

US-Einkommensteuer

Für steuerliche Zwecke in den USA ist die LLC eine „nicht berücksichtigte Einheit“, und Sie werden so behandelt, als ob Sie das Geschäft betrieben hätten.

Weil Sie in den Vereinigten Staaten verkaufen, haben Sie ein Einkommen, das effektiv mit einem US-Handel oder Geschäft verbunden ist. Sie müssen also eine US-Steuererklärung einreichen.

Aber das beantwortet nicht die Frage, ob Sie besteuert sind. Um steuerpflichtig zu sein, müssen Sie Einkünfte aus US-Quellen erzielen.

Die Einnahmen aus dem Kauf von Bestandsimmobilien außerhalb der USA und dem Verkauf dieser Immobilien innerhalb der USA stammen aus US-amerikanischen Quellen. Umgekehrt ist das Einkommen, das Sie beim Kauf und Verkauf von Immobilien in den USA erzielen, eine ausländische Quelle.

Wenn Sie die Immobilie in den USA herstellen und im Ausland verkaufen, sind die Einnahmen teilweise US-amerikanischer und teilweise ausländischer Herkunft.

Einkünfte aus US-Quellen sind in den USA nach US-Recht steuerpflichtig. Abhängig davon, wo Sie passen, könnten Sie steuerpflichtig sein.

Aber was ist, wenn Sie in einem Land leben, das einen Vertrag mit den Vereinigten Staaten hat?

Bei den meisten (möglicherweise allen) US-Verträgen sind Sie von der US-Steuer befreit, wenn Sie keine Betriebsstätte in den USA haben. Ein PE ist in der Regel ein Büro oder eine andere Geschäftseinrichtung (oben bereits angenommen); Ein Ort, an dem Sie regelmäßig Verträge abschließen oder (gemäß einigen Verträgen) viel Zeit mit der Erbringung von Dienstleistungen verbringen. Ich gehe auch hier von Platz 3 aus, weil Sie im Produktgeschäft und nicht im Dienstleistungsgeschäft tätig sind.

Abhängig von der Einrichtung Ihres Amazon-Kontos schließen Sie möglicherweise Verträge in den USA ab. Wenn ja, sind Sie in den Vereinigten Staaten steuerpflichtig. Wenn nicht, wirst du nicht sein.

Sie müssen jedoch noch eine Steuererklärung einreichen, auch wenn Sie nur eine Befreiung nach dem Vertrag beantragen möchten. Andernfalls wird eine Strafe von 1.000 US-Dollar verhängt. Dies könnte auf jeden Verkauf angewendet werden .

Aus praktischen Gründen bewertet die IRS diese Strafe noch nicht. Aber sie können und sie können es rückwirkend tun. Wenn Sie die Rücksendung nicht einreichen, läuft die Uhr nie, und die Strafe kann jederzeit – für immer – festgesetzt werden. Was ist STATUTE BARRED?

Staatliche Steuern

Staaten wenden Steuern an, die einen viel niedrigeren Schwellenwert für die Steuerpflicht verwenden als PE – es heißt Nexus. Sie brauchen nicht viel, um sich zu qualifizieren. Und einige Staaten definieren die Schwelle sogar noch tiefer – mit einem Konzept des wirtschaftlichen Zusammenhangs.

Einkommenssteuer

Einige Staaten erkennen Verträge für Einkommenssteuerzwecke an oder verwenden das steuerpflichtige Bundeseinkommen als Ausgangspunkt, was, wenn Sie vertraglich geschützt sind, dem gleichen Wert entspricht. Aber nicht alle.

Mehrwertsteuer

Einkommensteuerabkommen haben keinen Einfluss auf die staatliche Umsatzsteuer. Möglicherweise müssen Sie immer noch Umsatzsteuer einziehen, auch wenn Sie von der Einkommensteuer befreit sind.

Holen Sie sich einen Buchhalter

Keiner der oben genannten Punkte ist ein Ersatz für professionelle Beratung. Holen Sie sich einen Steuerberater, der sich auf US-Steuern spezialisiert hat. Ja, es ist wahrscheinlich teuer, aber falsch zu machen kann viel teurer sein.

In der Regel gilt der Verkauf bei Amazon als Einkommen aus US-Quellen und erfordert die Einreichung einer US-Bundeseinkommensteuererklärung. Im Fall eines Gebietsfremden, der eine auf Amazon verkaufte LLC besitzt, bedeutet dies, dass der Eigentümer ein Formular 1040NR mit einem Schedule C einreicht, um die Einnahmen und Ausgaben des Geschäfts zu melden. Wenn die LLC mehr als einen Eigentümer hat, muss für die LLC ein Formular 1065 Partnerschaftserklärung eingereicht werden. Anschließend muss jeder einzelne Eigentümer eine individuelle US-Auslandserklärung einreichen.

Sie haben auch die Möglichkeit, die LLC als Körperschaft besteuern zu lassen, wodurch die einzelnen Eigentümer in vielen Fällen die Einreichung einer US-Steuererklärung vermeiden können. Dies bedeutet jedoch, dass die LLC eine separate US-Körperschaftsteuererklärung (Formular 1120) einreicht Es gibt eine Reihe von Vor- und Nachteilen für diesen Ansatz, und ich schlage vor, dass Sie sich vor einer Unternehmenswahl mit einem US-Steuerfachmann unterhalten, um sicherzustellen, dass Sie verstehen, wie sich dies auf Ihre Steuersituation auswirkt.

Abhängig davon, in welchem ​​Bundesstaat die LLC registriert ist, müssen Sie möglicherweise auch eine staatliche Einkommenssteuererklärung und auf jeden Fall eine staatliche Franchise-Steuererklärung einreichen. In vielen Fällen ist die staatliche Franchisesteuer mit der staatlichen Einkommensteuer abgestimmt oder lediglich eine Jahresgebühr.

Wahrscheinlich müssen Sie sich auch in mehreren anderen Bundesstaaten registrieren und Einkommenssteuer, Franchise-Steuer und Umsatzsteuer zahlen. FBA by Amazon stellt eine Agenturbeziehung zu Amazon her, die den LLC-Nexus (Verständnis von Nexus und Umsatzsteuern) in jedem anderen Bundesstaat angibt, in dem Amazon Ihr Inventar speichert. Dazu müssen Sie die LLC bei den betroffenen Staaten registrieren und Steuererklärungen bei diesen Staaten einreichen.

Danke für die A2A.

Wrays Antwort ist in Bezug auf die US-Bundeseinkommensteuer nicht korrekt.

Nur Einkünfte aus US-Quellen zu haben, reicht nicht aus, um US-Steuern zu zahlen. Stattdessen unterliegt eine Nicht-US-Person nur dann der US-Bundeseinkommensteuer auf Geschäftseinkommen, wenn diese Person “in einem Gewerbe oder Geschäft in den USA tätig ist”. Dies ist nur dann der Fall, wenn die nicht in den USA ansässige Person Mitarbeiter oder abhängige Agenten hat, die das Geschäft betreiben.

Wenn Sie das Geschäft selbst führen oder alle Ihre Mitarbeiter und abhängigen Vertreter außerhalb der USA ansässig sind, müssen Sie keine US-Einkommenssteuer zahlen und sind nicht verpflichtet, das IRS-Formular 1040NR einzureichen.